0 Menu

Gabba, Gabba, Gabba

19.00

Illustriertes Reisetagebuch über Island;
entstanden im Rahmen meiner Diplomprojektes an
der HGB Leipzig, 2015

Übersetzt man das Wort ‘Gabba’ aus dem Isländischen, so bedeutet es, etwas anzuführen, oder auch jemanden hereinzulegen. Es wird auf Island verwendet, um Tiere, insbesondere freilaufende Pferde anzulocken.

"Das Land platzt vor lauter Wollprodukten
aus allen Nähten. Das Wort peysa, Pullover, hat
für uns nun eine andere Bedeutung. Kein nordisches
Motiv, kein heimisches Tier, das noch
nicht auf einem Pullover verewigt wurde. Vor allem
muss der zur Gattung der Alkenvögel gehörende
Papageitaucher Lundi, das Nordhalbkugelpendant
zum Pinguin, dank seiner Niedlichkeit als häufiges
Motiv für alles herhalten. Sein großer Vetter,
der Riesenalk, ist leider schon vor über hundert
Jahren ausgestorben. Wale, Ponys, Polarfüchse, Eissturmvögel.
Wir betrachten Lundi-Mützen und
Handschuhe mit Buckelwalstickereien darauf. Die
Stücke entstehen in mehr oder weniger gut bezahlter
Handarbeit aus der isländischen lopi, die
besonders warm, schmutzabweisend und klimatisierend
ist."

9x14 cm, 192 Seiten,
Digitaldruck auf Metapaper Coldwhite Extrarough,
Illustrationen, Fotos, Karte und Sticker
20 Exemplare

Mehr Info:
http://juliaboehme.net/